Brähmer schlägt Brant

Schwerin, 27.10.2017

Der mittlerweile 39 Jahre alte Jürgen Brähmer spielte gegen den zwölf Jahre jüngeren Gegner Rob Brant aus den USA seine ganze Erfahrung aus.
Brähmer fand besser in den Kampf und traf früh mit seiner langen Linken. Brant brachte vor allem seine Rechte ins Ziel – aber nicht so oft wie Brähmer.

Brähmer boxte zum ersten Mal seit einem Jahrzehnt wieder im Supermittelgewicht und musste mehr Gewicht abnehmen als zuletzt,  er war  schnell und spritzig.
Er frustrierte Brant mit seiner Beinarbeit und punktete immer wieder mit präzisen Schlägen und 1-2-Kombinationen zum Kopf.
Ende der fünften Runde setzte er Brant zudem mit einem Körpertreffer schwer zu.

Brant hielt tapfer mit, fand aber kein Mittel gegen die schnellen Angriffe des Deutschen. Brähmer bestimmte den Kampfverlauf, kontrollierte das Tempo
und zeigte Brant mit seinen  unaufhörlichen 1-2-Kombinationen dessen Grenzen auf.

So gewann Jürgen Brähmer einstimmig nach Punkten und steht im Halbfinale der Muhamed Ali Trophy.